Tatortreiniger

Gespräch mit Marcell Engel 

Marcell Engel

Ein Mann wie ein Schrank, durchtrainiert. Er ist Hochdienstleister, wenn ich das Wort in Analogie eines Hochleistungssportlers bilden darf. 

Auch wenn viele gerne abends in ihr Bett gehen und morgens nicht mehr aufwachen wollen – also quasi im schnellen Schlaf von der einen in die andere Welt gehen wollen. Das ist bei weitem nicht jedem vergönnt. 

Der Tod hat, um ein gängiges Bild zu gebrauchen, den Menschen auf seiner Liste … und dann ist es egal, wo sich dieser gerade befindet, wenn das letzte Körnchen durch die Sanduhr gefallen ist. Vermeintlich sichere Orte gibt es da nicht – auch die Arbeit bzw. das Unternehmen ist keiner. Das reicht vom schweren Arbeitsunfall bis hin zu R96.0, der Codierung von „schnell und unerwartet“, meist ein Infarkt oä. Und manches, insbesondere nach Gewalteinwirkung, da möchte man die Bilder nicht im Kopf behalten. 

Marcell Engel ist seit über 28 Jahren professioneller Tatortreiniger. Er hat ein eigenes Unternehmen und ist weltweit mit Kollegen vernetzt. Das Reinigen des Tatorts oder eben des Ereignisortes geht schon lange wie automatisiert. Vielwichtiger ist es ihm, für die Menschen da zu sein. Sie in ihren dunklen Stunden zu begleiten. 

Spätestens hier wird deutlich, wofür er Hochleistungsdienstleister ist. Jederzeit eine Empfehlung. 

www.marcell-engel.com 

 

 

Unser www.schwarze-brandschutzordner.de gibt die wichtigsten Hinweise darauf, wie eine Führungskraft mit der Situation umgehen und die gröbsten Fehler vermeiden kann.