Das Schwere leicht gesagt

Trauer im Unternehmen

 

Ausgangssituation

Wissen, was Sie brauchen

Empathie Boarding - nicht Sorry Offboarding

Ausgangssituation 

Bevor wir zusammen starten: Wir schenken Ihnen

– als entscheidungsbefugtem Mitglied der Geschäftsleitung, HR-Leitung oder Vorsitz im Betriebsrat

und uns ein ca. 30-45 minütiges Erstgespräch.

Hier werden wir uns das erste Mal online sehen.

Uns ist ihre Ausgangssituation wichtig

– In welchem Bereich ist ihr Unternehmen tätig?

– Wieviele Mitarbeiter sind an Bord?

– Wieviele sind davon Führungskräfte?

– Welchen Stellenwert hat für Sie Prävention im Unternehmen?

– Wie beschrieben Sie ihre Kultur des Miteinanders?

– Gibt es konkrete Vorerfahrungen zum Thema?

– Welche Erwartungen haben Sie an eine Zusammenarbeit?

 

In diesem Gespräch geht es um die Eckpunkte für Ihre Strategie in Sachen Trauer im Unternehmen. Wir finden gemeinsam heraus, ob eine Zusammenarbeit sinnvoll ist und wie wir Ihnen genau helfen können. 

Wir haben ein hohes Interesse, dass wir mit unseren Kunden und deren Führungskräften langfristig vertrauensvoll zusammen arbeiten. Dies haben wir im Blick, bevor wir mit Ihnen Ihren „schwarzen Brandschutzordner“ als erstes und in sich abgeschlossenes Projekt erarbeiten. 

 

Sie können sich darauf verlassen, dass wir Ihnen nur dann ein Angebot machen,

– wenn wir absolut davon überzeugt sind, dass wir Ihnen helfen können

– dass Sie bereits nach kurzer Zeit die teuersten Fehler vermeiden

– und eine langfristige Zusammenarbeit in beiderseitigem Interesse ist. 

Die Erstellung des „schwarzen Brandschutzordners“ wird daher zeigen, ob die vorherigen Grundannahmen richtig waren und die Tür für die nächsten regelmäßigen Projekte öffnen.

Wir reichen Ihren Führungskräften bei Trauer mit (Arbeits-) Sicherheit die helfende Hand