Ihre Führungskräfte hält im Trauerfall mit (Arbeits-) Sicherheit unsere helfende Hand

Ingenieurbüro H. Wedler, Arbeitssicherheit und BGM

+ Mitarbeit: Stefan Hund, Ev. Klinikpfarrer (i.R.)

Sie und Ihre Führungskräfte werden an jedem Punkt eines traurigen Ereignisses spürbar begleitet

Der tödliche Arbeitsunfall –  Der Infarkt des Kollegen – Die stille Geburt – Der Tod der Mutter Der tragische Unfall des Kindes – Der Suizid(versuch) des Kollegen

Welche Bausteine buchen unsere Kunden

Ihre Ausgangssituation

Welchen Bedarf haben Sie? Was ist ihnen wichtig? Was haben Sie bereits an Bord? Wir hören genau zu und fragen nach. Gemeinsam mit Ihnen schauen wir genau hin und prüfen, ob und wie wir Ihnen helfen können.

Ihre Checklisten im Trauerfall

Checklisten im Trauerfall heißen bei uns „schwarzer Brandschutzordner“.

Die 8 wichtigsten Anlässe,  passgenau für Ihr Unternehmen. 

Espresso für Führungskräfte

Ihr Espresso -Call

Wissen muss wach sein.

Monatlich gibt es einen Espresso-Call sowohl für Führungskräfte als auch die Kollegialen Krisenhelfer .

Ihre Notfallnummer

Wenn Ihre Führungskraft bei Trauer nicht mehr weiter weiß, wählt sie unsere Notfallnummer. Ein Mitarbeiter aus den Espresso-Calls begleitet.

Ihre Visitenkarte

Wie sich Ihr Unternehmen nach einem Trauerfall verhält, bleibt noch Jahre in Erinnerung!

Wir nennen das Empathie-Boarding – oder, wie Sie Mitarbeiter und Angehörige verabschieden und Teams neu ordnen.

Exklusiv für unsere treuen Bestandskunden:

Sollten Sie einen tödlichen Arbeitsunfall im Unternehmen haben, unterstützt Sie unsere Chefin bei der häufig sehr diffizilen und komplexen Kommunikation mit den Behörden persönlich. 

Für Geschäftsleitungen, HR-Leitungen und Betriebsratsvorsitzende kostenfrei

Über uns:

Bild -Trauer im Unternehmen Heinke Wedler

 

Dipl.-Ing. Heinke Wedler 

ist seit 1995 zum Wohl von Unternehmen und Mitarbeitern aktiv.

Vor fast 30 Jahren gründete sie ihr Unternehmen: Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit und Betriebl. Gesundheitsmanagement.

Ihre Kunden, von denen sie und ihr Team einige seit über 25 Jahren betreuen, kommen aus allen Bereichen der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens. In ihrem Team arbeiten Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Arbeitsmediziner, Psychologen, Pädagogen, Organisationsentwickler In diesen Zeiten gab es immer wieder auch Todes- und Trauerfälle, bei denen sie ihre Kunden von Seiten der Arbeitssicherheit unterstützt hat. Auch begründete sie vor über 15 Jahren die ersten Kollegialen Kriseninterventionsteams.

Im VDSI (Berufsverband) leitet sie seit Jahren den Fachbereich Kliniken. Seit 2022 ist sie darüberhinaus Mitglied im Bundesausschuss Mutterschutz.

Trauerimunternehmen Stefan Hund

Stefan Hund

 

evang. Klinikpfarrer (i.R.) und Fachkraft für Arbeitssicherheit, Ehrenmitglied der Wirtschaftsjunioren, system. Berater (ISB-W), Mediator (IKOM)

Er hat Menschen in hunderten Todes- und Trauersituationen in Gemeinde, Klinik und Unternehmen begleitet.

Für Unternehmer und Führungskräfte ist er der Fels in der Brandung, wenn „Tod und Trauer“ bedrohlich im Unternehmen aufpeitschen. Vor allem mit zeitnahen 1:1 Video-Calls, seinem empathischen Wissen und seiner langjährigen Erfahrung unterstützt er persönlich und diskret Unternehmensleitung und Führungskraft.

(Hinweis: Wir bereiten Führungskräfte vor und begleiten sie professionell in der Akutsituation. Wir bieten keine Einzelbegleitung Trauernder an, unterstützen

Was uns wichtig ist

Treten Trauer oder gar der Tod persönlich in den Raum, verstummen viele der Umstehenden. Andere wiederum ziehen sich zurück. Immer wieder drehen sich auch jene zur Seite, die im Rückblick dachten sie seien stark. Meist sind verschiedene Ängste (vor dem Tod, vor Berührung) oder lange zurückliegende Erinnerungen der Grund, gepaart mit großer Unwissenheit. Nicht zuletzt, es ist eine ganz andere Situation, wenn man real und völlig überrascht konfrontiert wird. Aber, dass ist menschlich. 

Wir selbst sind beruflich aber auch privat schon häufig mit dem Tod konfrontiert worden – Sei es im Krankenhaus, in der (Kirchen-) Gemeinde, im Hospiz, in der Arbeitssicherheit – aber auch privat in der Familie und im Freundes und Bekanntenkreis. Das reichte von sehr jung bis alt/lebenssatt, von scheinbar gesund bishin zu sichtbar krank. Jede Begegnung für sich ein intensiver Weg – bisweilen auch nur ein kurzer, sehr wertvoller Moment.

Jedes Ereignis ist individuell:

Vom tödlichen Arbeitsunfall über das Herzversagen bzw. den Infarkt, hin zum langen Abschied bei Krebs. Aber auch die stille Geburt, Suizide, die nicht-überlebte Operation nach einem schweren Autounfall gehören dazu – um nur einige plakativ zu nennen. Bei jedem dieser Anlässe, können wir aus der Erinnerung oft mehrere Namen und Gesichter von Menschen dazusetzen.

Jeder Einzelne hat uns berührt und manchmal auch erschrecken lassen.

Wenn Ihnen in diesem Moment die Worte fehlen – geht es Ihnen wie anderen auch. Wir haben gelernt, in diesen Situationen zu handeln, zu sprechen und anderen, denen die Worte fehlen, Ideen und Worte für diesen Moment zu anzubieten.

Dieses Wissen geben wir weiter, um  Führungskräfte zu ermutigen. Wir unterstützen, dass diese eben nicht schweigen oder gar unüberlegt Entscheidungen treffen, die sie später bitter bereuen – weil sich ihre Mitarbeiter enttäuscht verabschieden.

Uns ist es wichtig, dass Sie, Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen nicht in den Strudel der Trauer gesogen werden, sondern gestärkt aus einer solchen Krise herauskommen. Wir reichen Ihnen mit (Arbeits-) Sicherheit  die helfende Hand.

Dafür arbeiten wir gerne …

Vielleicht auch bald mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern.

faq 

Trauer und die …

Die (versteckten) Kosten für Unternehmen

Religionen

weiteres folgt

Wir in der (Fach-) Presse

Wir reichen Ihren Führungskräften bei Trauer mit (Arbeits-) Sicherheit die helfende Hand